HOME SITEMAP NEWS COMMS   zck vor  
Reisen Italien      

Motorradtouren

Trentino, Venetien
20.05.2009 - 24.05.2009




Frühjahrstour nach Italien, Trentino, Venetien:

Donnerstag, 21.05.2009
Passo di Vézzena, Asiago, Calà del Sasso, Monte Grappa, Feltre, Lago del Mis, Forcella di Franche, Agordo, Forcella Aurine, Passo di Cereda, Passo di Gobbera, Passo del Brocon, Passo di Monte Ágaro, Ponte Serra, Lago del Corlo (Staumauer), Kaiserjägerstraße (390 km)



Das Hauptreiseziel des heutigen Tages ist der Monte Grappa und zur Erreichung habe ich eine große linksdrehende Schleife geplant. Wir bereisen damit wesentliche Teile des Gebietes der Sieben Gemeinden, das um das Jahr 1000n.C. von deutschen Bauern besiedelt wurde.

Wie üblich um 9:00 Uhr beginnt unsere Fahrt, zuerst zu der mit Bedacht gewählten Gemeinde Luserna, denn das ist die Gemeinde, in der sich die Zimbrische Sprache am besten erhalten hat, weiter über den Passo di Vézzena nach Asiago, dem Hauptort der Sieben Gemeinden in dem übrigens auch Adriano Celentano lebt. Dort besuchen wir kurz das riesige Denkmal zur Erinnerung an den Dolomitenkrieg, ok, eigentlich fahren wir nur langsam vorbei denn der heutige Weg ist noch weit.

Die Reise setzen wir also unmittelbar fort und halten am oberen Ende der Calà del Sasso genannten höchsten Treppe Europas, die gegen Ende des 14. Jh. gebaut wurde und dem Holztransport ins Tal diente.

Für die nun ab Foza folgende Serpentinenstrecke hinab in das Tal der Brenta montieren wir die kleine Kamera auf dem Helm unseres R1-Kameramannes und beginnen den zügigen Abstieg. In südliche Richtung führt unsere Tour entlang der Brenta bis zum Anstieg zum Monte Grappa. Oben am Monte Grappa legen wir eine längere Pause ein auch um den herrlichen Blick hinab in die Ebene zu genießen. Leider ist die Sicht nicht klar, dann von hier aus soll bei günstigem Wetter die Aussicht bis nach Venedig möglich sein.

Die Tour ist bedauerlicherweise wegen einer Streckensperrung in der geplanten Form nicht möglich und so muss der Passo di San Boldo entfallen, der aber unbedingt bei einer späteren Friaultour einzuplanen ist. Wir müssen in nördliche Richtung nach Feltre fahren um kurz darauf im Tal der Piave anzuhalten damit wir die Orientierung wieder erlangen.

Dann also zurück nach Feltre und dort rechts ab zum sehenswerten Lago del Mis mit einer landschaftlich schönen Strecke im Norden des Sees. Von hier geht es über die Forcella di Franche nach Agordo wo unsere Reise durch einen Trauerzug für kurze Zeit unterbrochen wird. Danach geht die Fahrt weiter über die Forcella Aurine, den Passo di Cereda, Passo di Gobbera, Passo del Brocon, Passo di Monte Ágaro, die Ponte Serra, die wegen des darüber befindlichen Wasserfalls in eine weiße Wassernebelwand gehüllt ist, schließlich zum Lago del Corlo mit beeindruckender Staumauer.

Die Zeit ist knapp geworden und so fahren wir komplett die SS47 bis nach Levico Terme um als würdigen Abschluss des heutigen Tages die Kaiserjägerstraße unter die Räder zu nehmen. Auf zweidrittel Höhe könnten wir eine schöne Aussicht auf die unten liegenden Seen genießen, aber mein Ansinnen löste, mutmaßlich auf Grund der fortgeschrittenen Zeit, nur Unverständnis bei einigen Teilnehmern aus, die wild gestikulierend zur Weiterfahrt mahnen... Also setzen wir ohne die Triebwerke zu stoppen sofort die kurze Fahrt ins Hotel fort.

Maschinen parken, einige Kradisten waschen noch den Staub von ihren Maschinen, duschen, die Tafel ist bereits gedeckt.

Jetzt müssen wir erfahren, dass ein weiterer Teilnehmer unserer Tour, der am Anreisetag überraschend verhindert war, bis nach Bozen gekommen ist, um dort in einem Tunnel die Wand zu touchieren; leider ebenfalls mit nicht unerheblichem Personenschaden. Er ist dann wieder mit dem ebenfalls beschädigten Krad nach Hause gefahren! Mann-o-Mann! Die besten Genesungswünsche an dieser Stelle auch an Dich! Schade, ich hätte gerne die eine oder andere Ausfahrt mit Dir und Deinem neuen Mopped gemacht - dann muss ich also bis zum Oktober warten! Neben drei wenig gravierenden 'Umfallern' ist damit aber die Negativserie unserer Reise ausgeschöpft, diese ist aber auch wesentlich länger als wir es uns je vorstellen konnten...

Höhenprofil in 2D:



Höhenprofil in 3D:

Tracklog:




Größere Kartenansicht

GoogleEarth.kmz
Routen+Tracklog.gpx (zip)
Statistik

--> Nächster Tag!



www.meisterdinger.de
©opyright 2009: Joachim Fritz -> Impressum
Stand: VI.2009