Cornet Gehäusedeckellager

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
1959Rudi
Beiträge: 16
Registriert: 24 Dez 2008: 08 03
Wohnort: 28832 Achim

Cornet Gehäusedeckellager

Beitrag von 1959Rudi » 30 Sep 2019: 13 14

Hallo zusammen,

nach langer Zeit mache ich mich daran, um einige Motorteile, die schon zig Jahre in der Kiste liegen, aufzuarbeiten.
Nun möchte ich gern das total verrostete Kugellager aus dem Gehäusedeckel demontieren.

Die vor dem Lager befindliche Scheibe(?) muß zunächst raus, weiß aber nicht wie.

Bevor ich irgendetwas kaputt mache zunächst meine Frage :
Muß ich mit Hammer und Rohrsteckschlüssel von innen das Lager rausschlagen oder wird das Gehäuse im Bereich Stahlscheibe erst erwärmt?
Oder eine andere Demontage ?

Vorab besten Dank und herzlichsten Gruß
Rudi
Ohne Titel.png
Ohne Titel.png (523 KiB) 1004 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Cornet Gehäusedeckellager

Beitrag von Christian Wolf » 30 Sep 2019: 22 05

Lager nie im kalten Zustand aus- oder einbauen. Aluteil grössflächig erwärmen, am besten Backofen oder Herdplatte. Flamme geht auch, aber nicht punktuell, sonst gibts evtl. Verzug. Die Stahlscheibe gehört höchstwahrscheinlich zum Simmering. Kann man vor dem Lagerausbau heraushebeln mit Schraubenzieher, kann man auch zusammen mit dem Lager rausklopfen. Beim raushebeln kann man den Gehäuserand verletzen, aufpassen!
Vorher alles reinigen, ist immer gut. Dann sieht man auch ob es eine Stahlscheibe ist oder Teil des Simmeringes.

#triumphator#
Beiträge: 200
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Cornet Gehäusedeckellager

Beitrag von #triumphator# » 01 Okt 2019: 18 16

Das ist ein Kurbelgehäusedeckel von einer Cornet mit elektrischem Anlasser.
Soweit ich mich erinnere,ist auf der Innenseite ein großer Seegering drin,wenn man den entfernt hat,kann man alles nach innen durchschlagen.
Geht am besten,wenn man es erwärmt wie Christian Wolf beschreibt,hab ich aber kalt auch raus bekommen.
Das neue Lager kommt von innen hinein,der Simmerring von außen.
Triumph BDG125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956

1959Rudi
Beiträge: 16
Registriert: 24 Dez 2008: 08 03
Wohnort: 28832 Achim

Re: Cornet Gehäusedeckellager

Beitrag von 1959Rudi » 01 Okt 2019: 18 30

Vollzugsmeldung

Vielen Dank für die Vorschläge.

Stimmt, es handelt sich um einen späteren Motor mit E-Starter.
Mit ein wenig Wärme ging es fast wie von selbst.
IMG_4291-1.JPG
IMG_4291-1.JPG (100.91 KiB) 985 mal betrachtet
Jetzt werde ich noch den Lager-Innenring von der Kurbelwelle abnehmen. Die werde ich ansägen.

Dann einen Ersatz für das Zylinderrollenlager NUL 25/na suchen.
Gibt es dafür einen Tip bzgl. Verkäufer/Händler?

Gruß Rudi

#triumphator#
Beiträge: 200
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Cornet Gehäusedeckellager

Beitrag von #triumphator# » 02 Okt 2019: 15 41

Ich habe alle Lager und Wellendichtringe für diesen Motor bei Weisswange gekauft.
Nicht am billigsten,dafür passt es .
Triumph BDG125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956

Antworten