Kolbenklemmer

Fragen, Antworten, Diskussion
Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 10 Sep 2018: 07 27

Ich danke Dir recht herzlich für Deine Tips,

Onkel Helmut Wahl gehört quasi zur Familie,der hat die Kolben mit Zylinder auch eingepasst.
Dann soll ich jetzt mal die 115 er Düse reinmachen ?

Ich glaube mein Problem ist ursächlich durch den Luftfilter verursacht.

Die Bundeswehr BDG SL hat einen Filterkasten mit Gummifaltenbalgschlauch zum Vergaser.

Ich fahre aber mit einem L Zylinder und L Vergaser ,und wenn ich die so fahren will lässt sich der Motor nicht ausdrehen,dann habe ich den Schlauch etwas vom Filterkasten abgezogen und siehe da,rennt. Kann das zum abmagern führen ?

Andreas

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Christian Wolf » 10 Sep 2018: 07 34

Das ist ja erfreulich wenn es echte Mahle sind.
Wenn die Ringe noch frei waren dann hast du es ja gut abgefangen bzw war es kein heftiger Klemmer.
Bei der BD wird noch Einfahrdüse empfohlen 110, danach 105.
Bei der BDG scheinbar nicht, da steht nur Nadel höher hängen zum Einfahren.
Schaden wird eine 115er jedenfalls nicht. Wenn sie damit nicht auf 90 kommt kannst du ja wieder auf 110 gehen.
Kolbenspiel hab ich nochmal geschaut, soll 0.08 sein.
Zündung weisst du ja- Da muss man die Fliehgewichte auf Anschlag bringen und dann messen. Also ausfahren und mit Streichholz oder so blockieren.
Gefahren bist du ja auch schon etliches, also kann der Motor nicht soo krank sein.
Kolbenbolzen natürlich nicht zu leichtgängig machen, Rumfallen sollten sie nicht im Loch. So das du sie halt beim handwarmen Kolben, etwas geölt, reinschieben kannst.
Ich montiere immer erst die Kolben in den Zylinder, Kobo Sicherungen in den Innenseiten. Dann Zylinder auf Holzklötze auflegen, Kolben soweit rausschauen lassen das man Kolben Bolzen
durchschieben kann, Dann Sicherungsklipse montieren und Zylinder runterlassen. Kobo Sicherung immer sorgfältig kontroliern das sie auch in der Nut sitzen. Klingt blöd aber lieber zweimal geglotzt.
Hab da selber auch schon Fehler gemacht.
Wie schon gesagt, schau dir die Durchflussmenge am Benzinhahn an. Da muss ein schöner Strahl kommen. So Zeug ist wichtig. Schwimmergewicht auch. So Zeug halt rund ums Benzin.
Der Doppelkolben läuft halt noch extrem mager, wo andere Motoren schon ausgehen würden. Darum merkt man es nicht so schnell wenn er zu mager ist. Erst wenns klemmt.
Dateianhänge
a1.jpg
a1.jpg (609.03 KiB) 4142 mal betrachtet
a2.jpg
a2.jpg (596.26 KiB) 4142 mal betrachtet
a3.jpg
a3.jpg (569.51 KiB) 4142 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christian Wolf am 10 Sep 2018: 08 08, insgesamt 1-mal geändert.

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Christian Wolf » 10 Sep 2018: 07 37

Noch ein Bild
Normal nehm ich vorne und hinten ein Holzbrett. Wurde nur so fürs Foto gemacht das man den KoBo Sieht.
Mit dem SL Zylinder ist es leichter, geht aber mit dem schweren grauguss auch.
Dateianhänge
DSC_8129.jpg
DSC_8129.jpg (308.11 KiB) 4141 mal betrachtet
a4.jpg
a4.jpg (144.35 KiB) 4142 mal betrachtet

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 10 Sep 2018: 08 56

Danke Dir
Andreas :D

_hiha
Beiträge: 129
Registriert: 14 Jan 2008: 10 45
Wohnort: München

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von _hiha » 10 Sep 2018: 10 04

Wenn Deine Luftfilterei vom Original abweicht, kann das durchaus gravierende Bedüsungsunterschiede zur Folge haben.

Gruß
Hans

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Christian Wolf » 10 Sep 2018: 11 26

Stimmt, bei seinem Bundeswehr Dings könnte der Schlauch eine Fehlerquelle sein.

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 11 Sep 2018: 08 20

Hallo beisammen,

ich habe mir jetzt alles in Ruhe angesehen, Der Zylinder mit Kolben wurde von Omkel Helmut Wahl angepasst.

Jedoch habe ich jetzt gesehen dass die Mahlekolben mit 44,955 gestempelt sind,das wäre aber zu knapp im Graugußzylinder ?

Andreas :)

_Widi
Beiträge: 115
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von _Widi » 11 Sep 2018: 23 54

Andreas,
wenn der Zylinder demontiert ist,
nimm die Ringe von ( den am Pleuel montierten ) Kolben,
setze den Zylinder ohne Ringe drauf
und messe das Spaltmaß zwischen Kolben und Zylinder mit der Lehre,
es sollte über den gesamten Umfang gleich sein,
wenn an einer Seite weniger,
ist das Pleuel verbogen,
was ein Klemmen begünstigt.

Du hast geschrieben,
Starten nach Klemmen nicht möglich !
Warum ?
Steckte der Motor,
ODER
war wegen der Hitze beim Vergaser keine zündfähige Gemischbildung möglich
??

HD 115 und / oder Nadel eine Raste höher kann nicht schaden .

( Meine BD250 verlangt nach einer HD130 !! )

Welche Kerze war verbaut, bzw. deren Farbe ?

Bei zügiger Fahrt sollte eine 225 verbaut werden.

lg
Widi

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Christian Wolf » 12 Sep 2018: 09 36

Normalerweise wird der Zylinder an den Kolben angepasst. Man hat Kolben, nimmt das Maß vom Kolben und schleift den Zylinder entsprechend.
Das ist so wenn man ausgelutschten 45er Zylinder hat und Übermaßkolben 45,5 einbaut.
Wie das bei deinem gemacht wurde mit schon gelaufenem 45er Zylinder und neuen Kolben musst du den Wahl fragen.
Ich nehme an er hat das richtig gemacht.
Triumph Zylinder schleifen ist speziell weil man eine Führung für das Schleifwerkzeug braucht. Im unteren Bereich vom Zylinder ist ja in der Mitte nichts und da hätte das Schleif oder Hohngerät ja keinen Anpressdruck und würde nichts vom Zylinder abnehmen. Deshalb muss es da geführt werden. Zylinder Brille heisst das glaub ich. Gute Motoreninstandsetzer kennen das.
Aber das nur am Rande. Dein 45er Zylinder ist ja schon gelaufen und deshalb sollte das passen.
Hier was vom Puch Kolben, ist aber grundsätzliches und bei Triumph genauso. Ausser das Kolbenspiel.
Kolben sind immer konisch und gemessen wird immer unten.
Ich würde mich nicht verrückt machen. Das ist kein Hexenwerk der Triumph Motor. Zigtausende wurden verkauft und die sind damit täglich zur Arbeit gefahren trotz heissem Vergaser und
ominöser Dampfblasenbildung und deutlich schlechterem Sprit wie heute.

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 12 Sep 2018: 10 41

UUUaaaah jetzt wirds technisch,

also ich habe den Reservezylinder mit den gebrauchten passenden Kolben ( oben gemessen 44,80 und 44,78 eingebaut ,mache den Schlauch vom Ansaugfilterkasten dran, Bedüsung habe ich jetzt mal 110 gelassen und gehe nacher ordentlich 1:20 Tanken.

Ich will nicht gleich alles verändern ,sondern rantasten.
Dann sieht man weiter.

Euer
Andreas

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Christian Wolf » 12 Sep 2018: 11 21

Wenn du den Schlauch vorher nicht dran hattest ist 110 natürlich zu klein. Ohne Filter gibts mehr Luft, also muss auch die Spritmenge entsprechend erhöht werden.
Ist halt kitzelig beim Doppelkolben, da muss das Gemisch passen, ganz wichtig. Beim einkolben merkt man sofort das er zu mager ist weil er schlecht läuft. Der Doppelkolben läuft auch viel zu mager noch gut, überhitzt aber dann schnell und klemmt.

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 12 Sep 2018: 20 25

Hallo beisammen,

danke für Eure Tips,ich habe Heute Abend alles zusammen gebaut und sie läuft einwandfrei.
Mit Schlauch drauf 110 Düse.


Guten Abend
Andreas :D

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 16 Sep 2018: 09 41

Hallo meine Triumph Kameraden,

Gestern war ich auf dem Militärfahrzeugtreffen bei Schwäbisch Gmünd ca. 45 Km von mir Daheim.

Meine BDG 250 SL mit ausgetauschtem Zylinder und Kolben lief sagenhaft sehr gutes Drehmoment und Durchzugstark.

Bin echt begeistert wie die alte Dame durch die Prärie marschierte.

In einem Werbeblatt schrieb Triumph 1950 ( Bergfreudig ) das kann ich nur bestätigen.


Ich bin sehr stolz auf meine Schrauberei.

Danke nochmals für Eure Tips.
Demnächst stelle ich Bilder ein.

DEA :D

67Laverdalothar
Beiträge: 157
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von 67Laverdalothar » 17 Sep 2018: 07 35

Klasse, das freut sehr und gibt Hoffnung!

Kurze Frage: die 110er Hauptdüse gilt auch für den Aufsteck-Filter direkt am Vergaser - oder?

Andreas Pfeiffer
Beiträge: 392
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: Kolbenklemmer

Beitrag von Andreas Pfeiffer » 17 Sep 2018: 12 34

Ja

Andreas :D

Antworten