Typenschild

Fragen, Antworten, Diskussion

Typenschild

Beitragvon 200ccm » 18 Aug 2011: 21 49

Hallo zusammen,

ich bins schon wieder. Steh schon wieder auf dem Schlauch.
Ist es für den TÜF nötig ein Typenschild am Motorrad anzubringen? Am Rahmen meiner DBK 200 war kein Typenschild und eine Rahmennummer konnte ich auch nicht finden. Laut einer Nachdruckbetriebsanleitung wird bezüglich der Fahrgestellnummer auf die Motornummer verwiesen. Rahmennummer gleich Motornummer? Falls nun ein Typenschild nötig ist, weiß jemand Bescheid, wo das dann bei einer Zündapp DBK 200 angebracht wird, falls es das bei dem Modell im Jahr 1937 überhaupt gegeben hat? Am Lenkkopf?

Bin für jede Antwort dankbar

Gruß an alle
Dieter
200ccm
 
Beiträge: 10
Registriert: 25 Jul 2011: 20 52

Re: Typenschild

Beitragvon gaudiwurm » 21 Aug 2011: 17 46

Hm also bei der K800 (Baujahr 1937) gibt es eine Rahmennummer die identisch sind mit der Motornummer. Was aber heute warscheinlich nur in den seltensten Fällen noch ist. Für den Tüv wirst du sicher eine brauchen. Macht ja auch sinn denn wenn der Motor getauscht wurde bräuchte man damals jedesmal neue Papiere.
Das Typenschild ist am Lenkkopf. Kannst ja mal nach 2 Löchern Ausschau halten
Mercedes W108 280SEL 4.5
Zündapp DB 203
Zündapp Bella 203
Triumph Knirps
Triumph BDG 250
Triumph B125
Hercules E1
Maw
Zündapp K800, Vespa 150 Sprint u. Bmw R26
Benutzeravatar
gaudiwurm
 
Beiträge: 193
Registriert: 31 Okt 2005: 19 58

Re: Typenschild

Beitragvon 200ccm » 21 Aug 2011: 18 30

Hallo Gaudiwurm,

vielen Dank für die Info.
Wenn ich es richtig verstanden habe, versehe ich das Typenschild an der Position "Fahrgestell-Nr." mit der Motornummer. Die Position "Motornummer" lasse ich weg, da ja die Motornummer im Motorgehäuse eingeschlagen ist, und somit der Motor auch mal getauscht werden kann ohne das Typenschild zu ändern.
Die Stelle für das Typenschild am Lenkkopf scheint zu stimmen. Ich habe im Netz ein paar Bilder aufgestöbert, auf denen man erkennen kann, daß das Typenschild leicht seitlich, links oder rechts angebracht wird. Da ich die DBK teilrestauriert erworben habe, und der Rahmen schon lackiert war, konnte ich keine Bohrungen finden (sauber zulackiert). Auch schien mir diese Position zweifelhaft, da die Trapezgabelfeder leicht am Lenkkopf streift "Ärger". Dann noch ein Typenschild drauf, dachte ich, das funktioniert nicht. Nun habe ich aber festgestellt, daß einfach eine falsche Feder verbaut wurde. Die Windungszahl der Federn auf den Bildern im Netz entspricht nicht der, die bei meiner DBK verbaut ist. Auch scheinen die im mittleren Bereich vom Durchmesser her kleiner zu sein "noch mehr Ärger". Nun ja, jetzt meine nächste Frage: Passt die Feder einer DBK 250 auch für eine DBK 200? Bei Motorrad Stemler gibts nämlich eine Nachfertigung für die DBK 250. Eine Auskunft diesbezüglich wäre super. Muß ansonsten den freundlichen Herrn bei Motorrad Stemler plagen, und mir sämtlich Maße der DBK 250 - Feder rausmessen lassen.

Danke und Grüße

Dieter
200ccm
 
Beiträge: 10
Registriert: 25 Jul 2011: 20 52

Re: Typenschild

Beitragvon 522195 » 23 Aug 2011: 14 46

Hallo Dieter,

Fabriknummer ist rechts am oberen Rahmenzug zwischen hinterer Befestigungsschraube Tankabdeckung und Befestigungslasche Sattelfeder eingeschlagen. Grundsätzlich waren bei Auslieferung Rahmen- und Motornummer identisch. Wenn Du weitere Unterlagen zur DBK brauchst, kann ich Dir gerne weiterhelfen

Viele Grüße

Roland

0175 6108761
Mail: Hirschbeckroland@aol.com
522195
 
Beiträge: 24
Registriert: 23 Nov 2009: 19 26
Wohnort: in der Nähe von Augsburg

Re: Typenschild

Beitragvon 200ccm » 23 Aug 2011: 21 28

Vielen Dank Roland,

ich mach mich morgen auf die Suche und melde mich dann wieder.

Gruß
Dieter
200ccm
 
Beiträge: 10
Registriert: 25 Jul 2011: 20 52


Zurück zu Zündapp

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste