B 200-Motor

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
Benutzeravatar
_Merten
Beiträge: 53
Registriert: 20 Aug 2012: 15 38
Wohnort: Bonn

B 200-Motor

Beitrag von _Merten » 27 Sep 2019: 20 41

Ich arbeite zur Zeit an B 200-Motoren. Bei einem dieser Motore kann ich das Ritzel des Primärtriebs mit einem aufschraubbaren Abzieher problemlos abdrücken, bei dem anderen aber fehlt das Gewinde. Um das Ritzel mit einem herkömmlichen Zweiarm-Abzieher herunterzubekommen, müßte ich erst den Kupplungskorb komplett lösen, damit ich die Primärkette vorne und hinten abnehmen kann, um sie beim Abziehen nicht zu zerstören. Das war bei dem abschraubbaren Ritzel nicht notwendig.

TWN warb ja seinerzeit für das Blockmodell mit dem Werbespruch von der getrennten Demontage von Kurbeltrieb und Getriebe. Bei dem Motor, der auf dem Photo abgebildet ist, wäre das aber nicht möglich - oder?

Weiß jemand, wie man das Ritzel ohne Demontage des Kupplungskorbs abbekommen soll?

IMG_1463.JPG
IMG_1463.JPG (307.56 KiB) 2178 mal betrachtet

______________________________________________________________________________

Morgen schicke ich mal ein paar Bilder eines scheinbar hoffnungslosen (?) Falls:

B 200-Motor. Wurde vor langer Zeit ohne Zylinderkopf eingelagert. Alle Kurbelwellenlager fest, Kolben und Lauffläche bombenfest korrodiert, Zylinder läßt sich so nicht abnehmen. Leichte Schläge mit Schonhammer und Holzstück auf den Kolben nützen nichts, er sitzt - wie gesagt - bombenfest in seinem Rostmantel...
- Triumph B 200 (1936)
- Anker Pamag mit Sachs SM 51 (1952)
- Triumph BDG 250 H (1953)
- Honda SL 125 (1972)

Antworten