Ölpumpe Triumph BD250 W

Fragen, Antworten, Diskussion
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 04 Jan 2020: 11 53

Hallo, Christian!
Ich entschuldige mich für die Verschmutzung des Thema, aber ich habe diesen Kickstarter auf Ihrem Motorrad gesehen.
Von welchem ​​Motorrad kommt es?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Freundliche Grüße!
IMG-20200103-WA0040.jpg
IMG-20200103-WA0040.jpg (185.99 KiB) 905 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 379
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 04 Jan 2020: 12 47

250L oder SL oder Boss.
Erhältlich bei Weisswange.
Best. Nr 6664-0 65.45€

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 04 Jan 2020: 14 13

Ich habe eine von e-Bay gekauft, aber ich wusste nicht dass sie für Triumph ist.
Jetzt verstehe ich, warum es so perfekt passt.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Grüße! Gabriel
69.jpg
69.jpg (350.83 KiB) 902 mal betrachtet
70.jpg
70.jpg (229.05 KiB) 902 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 379
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 04 Jan 2020: 14 22

Fehlt aber die Kugel und die Feder.

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 04 Jan 2020: 14 42

Zurück zu unserem Thema...
4.JPG
4.JPG (279.78 KiB) 899 mal betrachtet
Here it says that we can never give less oil when turning the Z adjustment nut, but only more than the factory default setting.
I understand from here that the pump offers lubrication even when it is on "0" (this is the factory default setting), the adjustment referring only to the moments when the load is increased (with a sidecar).
...
Hier steht, dass wir beim Drehen der "Z" Einstellmutter nie weniger Öl geben können, sondern nur mehr als die Werkseinstellung.
Ich verstehe von hier aus, dass die Pumpe auch bei "0" (dies ist die Werkseinstellung) eine Schmierung bietet, wobei sich die Einstellung nur auf die Momente bezieht, in denen die Last erhöht wird (mit einem Beiwagen).

Es wäre sehr interessant zu sehen, ob der zivile BD eine ähnliche Ölpumpe oder eine ohne Einstellmöglichkeit hatte.
Es wäre interessant zu sehen, wie die Werkseinstellung lautete, wenn die Pumpe nicht eingestellt wäre.

Was ist deine Meinung, Christian?

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 04 Jan 2020: 14 44

"Fehlt aber die Kugel und die Feder".
Ich habe alles.

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 04 Jan 2020: 23 54

Ich verstehe gerade erst, wie die Ölpumpe wirklich funktioniert.
1.jpg
1.jpg (160.88 KiB) 894 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (153.89 KiB) 894 mal betrachtet
Wie erwartet schmiert die Ölpumpe den Motor auch bei der Einstellung "0" (niedrigste mögliche Schmiereinstellung).
"0" bedeutet, dass sich der Ölpumpenkolben nicht bewegt. Kein Pulsieren auf und ab.
Daher hat die Fabrik nicht die Möglichkeit zugelassen, dass ein schwerwiegender Motorfehler auftreten könnte. Sie können immer mehr Öl hinzufügen, aber niemals überhaupt kein Öl.
Was war mein Fehler: Mein Fehler war, dass ich nicht verstand wie die Pumpe funktioniert, und ich dachte dass nur das Pulsieren die Schmierung sicherstellt. Ich dachte, dass "0" der Moment ist, in dem die Pulsation beginnt, und deshalb habe ich von da an die Einstellungen für die Pumpe gestartet. Dies führte zu einem Kolbenimpuls von weit über 1mm und einer Ölzugabe weit über dem Motorbedarf.
Die Wahrheit ist, dass der Motor keine Einstellungen der Ölpumpe benötigt. Die Ölpumpe gibt bereits genug Schmiermittel für normale Bedingungen.
Die Einstellungen gelten nur für schwere Bedingungen/schwere Lasten (bei Verwendung des Motorrads mit einem Beiwagen). Der heutige Verkehr kann auch als „schwere/schwierige Betriebsbedingungen“ betrachtet werden, sodass eine zusätzliche Einstellung der Ölpumpe erforderlich ist. Jetzt ist die Frage: Wie viel zu viel ist und wie wenig zu wenig ist?
Ich habe auch die Pumpe von meinem gelben Triumph entfernt. Ich habe bei dieser Gelegenheit gesehen, dass die Pumps abgenutzt sein können. Ich neigte dazu zu glauben, dass diese Pumpen nicht abgenutzt sein könnten, aber sie sind abgenutzt und sie sind anders abgenutzt.
Dies bedeutet, dass wir selbst wenn wir einige Werkseinstellungen im Handbuch haben, diese heute nur zur Orientierung verwenden können.
Sehen Sie sich bitte das folgende Video an (Einstellung „0“ - niedrigster Ölfluss möglich - Werkseinstellung).
...
https://www.youtube.com/watch?v=3vj3vg4KhqE
...
Ich habe sogar versucht, eine Berechnung durchzuführen: Bei 500 Motorumdrehungen führt die Pumpe 25 vollständige Umdrehungen aus. Ich weiß nicht, ob es viel oder weniger ist, aber es ist sicher, dass es eine Schmierung gibt.
Natürlich kann ich mich auch in meinen Vorstellungen irren, daher ist jede Korrektur willkommen.







I’m at the beginning of understanding how the oil pump it really works.
As I expected, the oil pump lubricates the engine even on the "0" setting (the lowest lubrication setting possible).
"0" means that the oil pump piston makes no move. No up and down pulsation.
So the Factory did not allow the possibility that a fatal engine error could occur. You can always add more oil, but never no oil at all.
What was my mistake: My mistake was that I did not understood how the pump works and I thought that only the pulsation ensures lubrication. I thought that "0" moment is where the pulsation starts and as a result I’ve started the settings for the pump from there on. This resulted in a piston pulse of well over 1mm and an addition of oil well above the engine needs.
The truth is that the engine does not need any settings of the oil pump. The oil pump gives already enough lubrication for normal conditions.
Settings are only for heavy conditions/heavy loads (using the motorcycle with a sidecar). Today's traffic can be also considered as “heavy/difficult operating conditions”, so an additional oil pump setting is required. Now the question is: How much is too much and how little is too little?
I also removed the pump from my yellow Triumph. I saw on this occasion that the pumps can be worn out. I tended to believe that these pumps could not be worn out, but they are worn out and they are worn out differently.
This means that even if we had some factory settings written in the manual, today we could use them just for guidance.
Watch, please, the video below (“0” setting - lowest oil flow possible – Factory default).
...
https://www.youtube.com/watch?v=3vj3vg4KhqE
...
I even tried to make a calculation: At 500 engine rotations, the pump performs 25 complete rotations. I don't know if it is much or less, but it is certain that lubrication exists.
Of course, I can also be wrong with my ideas, so any correction is welcome.

Christian Wolf
Beiträge: 379
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 05 Jan 2020: 12 51

Dein Video beweist nur das Öl von oben nach unten durch die Pumpe läuft wenn man sie dreht ohne Hub.
Ohne Hub hat sie aber keine Pumpwirkung. Das Öl läuft nicht von alleine 20cm nach oben hinter den Kolben.
Ich habe das bei Fahrversuchen getestet. Die BD fährt mit erstaunlich wenig Öl, aber bei zuwenig kommt der Klemmer.
Meißtens nach längerer Volllastfahrt beim Gas wegnehemen und keine Innenkühlung mehr vorhanden ist vom Benzin.
Die zivile BD war mit einer Ölregulierung über das Verteilerstück und den Gasgriff geregelt.
1941 hat man das Verteilerstück ersetzt durch eine Handverstellung mit der man noch mehr Öl zuführen konnte
als mit dem Verteilerstück und Vollgasstellung am Gasgriff.
Also nochmal:
Mit voller Förderleistung, also unbegrenztem Hub, kann man nicht fahren. (Kann man schon, aber du hast gesehen was passiert wenn man es tut)
Mit voll begrenztem Hub kann man auch nicht fahren.
Du musst den Hub soweit begrenzen das bei Vollgas genug Öl gefördert wird aber nicht zuviel.
Da es keine Unterlagen von Triumph gibt muss man das im Fahrversuch ermitteln oder mit aufwendigen Messmethoden.
Daszu muss aber die Pumpe im Deckel montiert werden und von der Kurbelwelle angetrieben werden.
Bitte sei mir nicht böse. Du hast die Pumpe noch nicht verstanden. Du bist auf dem richtigen Weg.
Im Leerlauf laufen lassen in der Garage ist sinnlos. Das einzige was man da testen kann ist das man zuviel Öl pumpt.
Erst nach 2KM Vollgasfahrt, möglichst Bergauf, weist du was Sache ist. Dann knistert der Zylinder vor Hitze. Wenn er dann noch
schön im Leerlauf weiterläuft und nicht qualmt wie Hund beim anhalten bist du im grünen Bereich. Nicht zuviel und nicht zuwenig.

Bild von meinen Fahrversuchen:
Dateianhänge
BD-klein1.jpg
BD-klein1.jpg (95.73 KiB) 886 mal betrachtet

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 05 Jan 2020: 16 12

"Dein Video beweist nur das Öl von oben nach unten durch die Pumpe läuft wenn man sie dreht ohne Hub.
Ohne Hub hat sie aber keine Pumpwirkung".

Hallo Christian! Trotz der minimalen Einstellung hatte ich einen Ölverbrauch von 75 ml bei 10 Minuten.
Auch ohne Pulsation (Sie haben meinen Film gesehen) fördert die Pumpe Öl.
Aber meins liefert immer noch zu viel Öl.


125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 06 Jan 2020: 22 46

Hello, Christian!
Is there a nozzle/brass restrictor on any of the holes through which the oil passes?
What type of oil do you use? Maybe the oil has something to do with it too. I use Repsol synthetic oil. It may be too thin. I am sure that these pumps were designed to pump much thicker oils.
...
Hallo, Christian!
Befindet sich an einem der Löcher, durch die das Öl fließt, eine Düse/Messingdrossel?
Welche Art von Öl verwenden Sie? Vielleicht hat das Öl auch etwas damit zu tun. Ich benutze Repsol synthetisches Öl. Es kann zu dünn sein. Ich bin mir sicher, dass diese Pumpen viel dickere Öle fördern sollten.

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 29 Jan 2020: 10 30

Hello, Christian!
Do you have any idea if there were engine covers with a different cone angle? This, of course, also involves different oil pumps.
Were there two types of engine covers (with a different angle of the cone) and two types of oil pumps?
Were there different angles of the cone?
...
Hallo, Christian!
Haben Sie eine Idee, ob es Motorabdeckungen mit einem anderen Kegelwinkel gab?
Hierbei handelt es sich natürlich auch um unterschiedliche Ölpumpen.
Gab es zwei Arten von Motorabdeckungen (mit unterschiedlichem Kegelwinkel) und zwei Arten von Ölpumpen?
Gab es verschiedene Winkel des Kegels?
cone angle 1.jpg
cone angle 1.jpg (122.78 KiB) 710 mal betrachtet
cone angle 2.jpg
cone angle 2.jpg (106.75 KiB) 710 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 379
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 29 Jan 2020: 11 49

Ich denke nicht. Ich hab 1er und 2er Deckel, sind alle gleich im Bereich der Pumpe.
Das einzige unterschiedliche Teil siehst du auf dem Bild. Bei mir funktioniert nur das kleinere Teil.
Ich weis auch nicht mehr wo das größere Teil herkommt.
Mit dem großen Teil hätte meine Pumpe nur sehr wenig Hub und der obere Verschluss lässt sich nicht bis zum Pumpengehäuse eindrehen.

Auf dem anderen Bild hab was rot markiert. Was ist das? Das habe ich nicht.
Dateianhänge
IMG_2241.JPG
IMG_2241.JPG (140 KiB) 709 mal betrachtet

125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 29 Jan 2020: 15 09

The screw circled with red by you, is the one that keeps the oil pump in the engine cover (it locks the pump).
When the cover is mounted, the pump cannot be removed. You cannot remove the pump from the cover/lid without removing the cover/lid, precisely because it has this screw on the inside, which locks the pump.
...
Die rot eingekreiste Schraube hält die Ölpumpe im Motordeckel (verriegelt die Pumpe).
Wenn der Deckel montiert ist, kann die Pumpe nicht entfernt werden. Sie können die Pumpe nicht vom Deckel entfernen, ohne den Deckel zu entfernen, gerade weil diese Schraube an der Innenseite die Pumpe verriegelt.

Christian Wolf
Beiträge: 379
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Ölpumpe Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 29 Jan 2020: 15 54

Ach so, die Schraube.
Bei mir dient die nur als Führung. Die ist auch im Deckel gesichert.
Würde sie auf die Pumpe drücken könnte diese sich verbiegen und dadurch schwer laufen.
Sie dient nur dazu das man die Pumpe nicht falsch einbauen kann.

Antworten