1939 Triumph BD250 W

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Danke dass Sie hier geschrieben haben, Christian.
Ich weiß dass Nüral auch heute Kolben baut.
Ich habe ein paar alte Nüral Kolben bei einem Freund gesehen, der große Motorräder hat (KS600, R12).
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

...
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Kann mir jemand ein Bild schicken, in dem dieses Teil (376) installiert ist?
Ich möchte sehen, wie es auf dem Motorrad installiert ist.
Danke im Voraus!
...
Bild
Bild
Bild
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

...
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

...
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Unvollkommenheiten stammen nicht von der Farbe, sondern vom Material.
Andreas Pfeiffer
Beiträge: 402
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von Andreas Pfeiffer »

Sehr schön.
DEA :D
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Ich komme wieder mit dieser Frage: Was macht dieses Loch?
Leider habe ich kein vollständiges Handbuch.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antworten.
...
Bild
Bild
40niederburg
Beiträge: 63
Registriert: 08 Nov 2017: 19 13

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 40niederburg »

Hallo

Nach langer Recherche hat sich mir auch dieses Loch im Abstandshalter nicht erschlossen.
Auch die Literatur und originale Motorräder gaben das Geheimnis nicht preis.

MfG Reinhard
_Widi
Beiträge: 120
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von _Widi »

Hallo,
den Abstandhalter mit Bohrung braucht man bei Tachoantrieb hinten,
damit sich dieser nicht mitdreht.
Meine BD hat den Tachoantrieb vorne,
ich hab dort nur eine glatte Hülse ohne Arm ( Drehmomentstütze )

lg
Widi
BD Hecknabe4.jpg
BD Hecknabe3.jpg
BD Hecknabe2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Vielen Dank für deine Antwort Widi.
Meine BD hat auch den Tachoantrieb vorne. Und ich bin sicher dass es bei allen BD's so ist.
Die einzige Erklärung kann also sein, dass jemand später diesen Abstandhalter verwendet weil er ihn zur Hand hatte und er passt. Vielleicht fehlte ihm der Abstandhalter und dieser hatte ihn an seinen Fingerspitzen.
...
Es sei denn Triumph hatte diese Idee bereits seit dem Krieg und fügte diesen Arm als Vorsichtsmaßnahme hinzu (der vordere Tachoantrieb ist defekt, fügen Sie einen hinten hinzu).
Ich weiß nicht was ich sagen soll. Es gibt zu viele Originalteile an diesem Motorrad, so dass dieser Abstandhalter zufällig da ist.
...
Zum Beispiel habe ich eine vordere Motorhalterung (Motor an den Rahmen montieren), die einen Nuss zum Anbringen des Seitenwagen hat.
Ich bin fast sicher dass dieser Teil auch nicht im Handbuch zu finden ist.
...
Dies sind aber nicht mehr als meine Vermutungen.

Serie 1 BD Motorhalterung:
Bild
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Danke auch für deine Antwort, Reinhard!
_hiha
Beiträge: 135
Registriert: 14 Jan 2008: 10 45
Wohnort: München

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von _hiha »

Mein Vater (Jahrgang 1929) hat mir mal erzählt, dass man durch das Loch einen schmalen Lederriemen zog, der am Rahmen befestigt wurde, um die Distanzhülse gegen Verlieren beim Radausbau zu sichern. Platte Reifen gehörten damals zur Tagesordnung, da überall verlorene Hufnägel herumlagen. Befestigte Fahrbahnen waren eher selten. Ging die Distanzhülse im Dreck verloren, konnte man nicht weiterfahren. Als Vattern dann in den 50erjahren wettbewerbsmäßig Geländesport fuhr, diese Ösen an verlierbaren Teilen aber schon nicht mehr serienmäßig waren, löteten sich die Werksmannschaften teilweise nachträglich selber welche dran, um diese Teile zu sichern.

Gruß
Hans
125T
Beiträge: 797
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T »

Danke für deine Antwort, Hans!
Antworten