Fragen zu BDG 250 H (Vergaser) und SL (Kupplung/Schaltung)

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
_Rail83
Beiträge: 2
Registriert: 06 Mai 2016: 20 47

Fragen zu BDG 250 H (Vergaser) und SL (Kupplung/Schaltung)

Beitrag von _Rail83 » 08 Mai 2016: 23 37

Hallo in die Runde,

ich bin neu hier im Forum und hoffe hier in nächster Zeit etwas Hilfe und Unterstützung finden zu können.

Mein Schwiegervater, Besitzer einer Triumph BDG 250H und einer 250SL war vor ein paar Jahren eurem Verein beigetreten, die beiden Maschinen sind auch in der Besitzerliste aufgeführt.
Seine H fuhr er schon sehr lange, die SL hat er vor wenigen Jahren komplett selbst restauriert. Ich habe gerne mal mit angepackt und bin gerne mit ihm gefahren. Gemeinsam hatten wir vorletztes Jahr noch ein Konvolut an Teilen gekauft um eine weitere BDG 250 zusammenzubauen.

Leider ist Rolf im letzten Jahr plötzlich nach schwerer, kurzer Erkrankung verstorben. Ich habe die Motorräder übernommen und möchte sie ihm zum Andenken weiter hegen und pflegen und sie über die Straße bewegen.
Ich habe aber nur teschnisches Allgemeinverständnis und kann mit Werkzeug umgehen, mein Schwiegervater war der Motorrad- und vorallem Triumphexperte.

Nun meine Probleme: Ich bekomme beide nicht zum laufen, wurden nach dem Sommer 2014 (voll-)funktionsfähig abgestellt:

Bei der H ist die letzte Aussage "Die springt nicht an, ich hab da was am Vergaser versucht umzustellen, müsste ich wieder rückgängig machen".....Mehr weiß ich leider nicht. Kann ich ein bischen was verstellen oder gehört das in visierte Hände bevor ich was kaputt mache?? Gibt es Tipps?

Die SL hatte letztes Jahr beim Anwerfen ein Problem mit der Kuplung, der Boudenzug war dann unten abgegangen. Beim Versuch diesen wieder zu montieren, fiel mir auf, dass es keinerlei Widerstand gibt um Durck aufzubauen. Der lange Stift auf welchen der Druck über die Kupplung aufgebaut werden soll, lässt sich komplett einschieben ohne Widerstand. Ich weiß nicht ob das Getriebe einen Schaden hat oder es hier nur ein kleines Problem gibt, das ich so nicht verstehe.
Rolf sagte mir noch "da kann nichts sein, die lief ja die ganze Zeit, wenn du den Zug wieder fest machst, dann geht das bestimmt!"
Gibt es hier noch einen Tipp, der mir helfen könnte?

Ich bin wirklich über jede Hilfe, und sei es nur ein Tipp, für eine Werkstatt oder Fachmann, in der Region um PLZ 26197, dankbar. In großer Hoffnung, ohne den verstorbenen Experten zu Hause, die Maschinen schnell wieder auf die Straße zu bekommen.

Beste Grüße,

Ralf

Styro
Beiträge: 411
Registriert: 26 Mär 2006: 21 14
Wohnort: Berlin

Re: Fragen zu BDG 250 H (Vergaser) und SL (Kupplung/Schaltun

Beitrag von Styro » 10 Mai 2016: 20 59

Hallo Ralf,
Vergaser einfach mal Einstellung und Bedüsung prüfen, mehr kann man erstmal nicht machen. Immerhin lief sie ja noch vor kurzem. Der Startvorgang muß schon geübt werden wenn man das noch nicht kennt (Tupfer, Luftdrossel, vorkicken). Die Original Anleitung ist Gold wert. Steht fast alles drin was man wissen muß.
Bowdenzug: Stange scheinbar zu kurz? dann fehlt die Kugel zwischen den Druckstangen falls sowas verbaut wurde. Sonst einfach einstellen?
Gruß Steffen
Daten_Triumph_Motorraeder_Motorroller[1].pdf
(1.04 MiB) 321-mal heruntergeladen

Antworten