Schmierstoffe BDG 250L

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
-joe71
Beiträge: 9
Registriert: 28 Sep 2021: 23 02

Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von -joe71 »

Hallo zusammen,

ich habe hierzu leider keinen passenden Beitrag gefunden.

Welche "modernen" Schmierstoffe verwendet ihr für eure Mopeds als Zweitaktöl, für dasGetriebe und in den Federbeinen?

Kann ich z. B. DOT 5.1 Bremsflüssigkeit (die fahre ich in meinem "Alltagsmoped") auch für die hydraulische Hinterradbremse der BDG 250L verwenden
oder sind die alten Gummileitungen damit "überfordert"?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Gruß Joe
#triumphator#
Beiträge: 235
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von #triumphator# »

Hallo Joe
Moderne Betriebsstoffe verwende ich folgende.
Zweitaktöl: Momentan teilsynthetisches Zweitaktöl von Norma, Mischungsverhältnis 1:30 mit Superbenzin 95 Oktan
Gabelöl: Handelsübliches SAE 20
Getriebeöl: Unlegiertes Motorenöl SAE 50 von Wagner
Bremsflüssigkeit: DOT 4
Gummiteile der hydraulischen Bremse sind sowieso alle zu erneuern.
Viel Erfolg beim Finden eines Bremsendeckels, wird nicht sehr einfach sein.
Deine BDG 250 L finde isch schön so wie sie ist. Nur putzen und so lassen bitte. :wink:
Viel Erfolg beim Schrauben. :mrgreen:
Triumph B 200 Bj1937
Triumph BDG 250 Bj1951
Triumph BDG 125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956
-joe71
Beiträge: 9
Registriert: 28 Sep 2021: 23 02

Re: Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von -joe71 »

Hallo Thriumphator,

vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung. Um die Öle kümmere ich mich dann mal ....

Das mit der ersten Grundreinigung habe ich mittlerweile schon durch und bin gerade dabei alle benötigten E-Teile zusammenzusammeln und
zu kaufen ......

Der Bremsdeckel ist tatsächlich noch vorhanden. Aber die kompletten Innereien der Bremse sind verschlampt worden.....

Die Veterama, meine große Hoffnung ist ja leider ausgefallen. Wo könnte man noch nach teilen gucken und fragen? Bei den mir bekannten
Händlern (Weißwange und Stemler) ist leider nichts zu finden....

Gruß Joe
#triumphator#
Beiträge: 235
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von #triumphator# »

Hallo Joe
Was ist denn am Ende des Bremsschlauchs in der Tüte eingerwickelt?
Das Problem ist oft folgendes: Die Maschine steht lange, dann wird auf die Bremse getreten, während der Bremsschlauch aus Altersgründen zugeschwollen ist. Dadurch geht die Bremse nicht mehr zurück und wird oft so weitere Jahre stehen gelassen, bis alles in dieser Stellung richtig festgegammelt ist. Dann wird es ziemlich schwierig, das Rad heraus zu bekommen und es muss alles mit Gewalt auseinander genommen werden.
So werden die Innereien des Bremsendeckels zerstört und weggeschmissen.
Sind noch die Exzenter im Bremsendeckel?
Bremsbacken werden auf Ebay angeboten. Den Radbremszylinder und Gummizeug komplett dachte ich ,gibt es bei Weisswange.
Auch unbedingt den Gummischlauch wechseln.
Auch der Geberzylinder im Motorengehäuse muss überholt werden.
Gummiteile könnte noch Bremsen Schöbel in Nürnberg haben,vlt.auch noch andere Teile.
Dort könnte man auch die Bremsbacken neu belegen lassen.
Bei Weisswange ist wenigstens eine Explosionszeichnung zu sehen, dann weißt du wenigstens genau, was fehlt und was du besorgen musst.
Aber trotzdem viel Erfolg.
Viele Grüße Andreas
Triumph B 200 Bj1937
Triumph BDG 250 Bj1951
Triumph BDG 125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956
-joe71
Beiträge: 9
Registriert: 28 Sep 2021: 23 02

Re: Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von -joe71 »

Hallo Andreas,

am Ende des Schlauches steckt nur noch der Ringstutzen.

Der Bremsdeckel ist ein Neuteil (ohne alles), das hatte mein Vater noch damals aufgetrieben als wir die BDG eingelagert hatten. Zu dem Zeitpunkt haben wir den Rest der Bremse aber auch schon nicht mehr besessen. Aber so wie du es beschreibst kann es tatsächlich gewesen sein, der alte Bremsdeckel war nämlich gebrochen.

Vor einigen Jahren gab es bei Weißwange auch noch die komplette Bremse, aber damals konnte sich halt nicht wirklich jemand darum kümmern und so
gingen die Jahre ins Land ....

Naja, kommt Zeit kommt Rat, irgendwie werde ich das schon zusammenkriegen.... oder würde es gehen die mechanische Bremse der SL zu montieren?
#triumphator#
Beiträge: 235
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Schmierstoffe BDG 250L

Beitrag von #triumphator# »

Hallo Joe,
Es wäre sogar besser, auf mechanische Hinterradbremse umzubauen, da die hydraulische Bremse sehr Wartungsintensiv ist.
Nicht umsonst kamen die letzten SL wieder mit mechanischer Bremse heraus.
Es gab sogar mal einen Umbausatz dafür.
Man braucht eine Menge Teile für den Umbau.
Ich lasse meine Boss trotzdem so wie sie ist.
Wenn man lange genug sucht,findet man schon was.
Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Schrauben.
Triumph B 200 Bj1937
Triumph BDG 250 Bj1951
Triumph BDG 125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956
Antworten