Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Fragen, Antworten, Diskussion
Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von Christian Wolf » 25 Mai 2020: 20 37

Ja, das stimmt schon, allerdings muss man dann schon ein paar hundert Kilometer zu fett fahren bevor sich da was ablagert. ich dachte deine Kolben sind neu.
Sollten sie nicht neu sein muss man die Ringnut natürlich von Ablagerungen befreien. Das stimmt auch.
Das Schwimmernadelventil ist sehr empfindlich auf Schmutz und wird dann undicht. Wenn der Tank nicht penibel gereinigt wurde sollte man dann unbedingt mit Benzinfilter zwischen Tank und Vergaser fahren.
So kleine Rostpartikel oder sonst was kann sich auch unten absetzen und das Röhrchen für Reserve verstopfen oder verengen. Dann läuft nicht genug nach, kann auch Probleme machen.
Schraub den Deckel nochmal ab und kontrolliere ob die Nadel richtig eingeführt ist in den Deckel und blase mal alles durch. Dann sollte es wieder dicht sein.
Der durchgang von Schwimmer zu Vergaser kann auch verschmutzt sein. Düse auch. Sollte kein Filter drin gewesen sein, alles mit Pressluft ausblasen.

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 08 Jun 2020: 09 10

So - ich glaube, ich gebe auf.

Wir haben gestern die Schwimmerkammer wieder abgedichtet und die Standard-Düsen wieder verbaut. Vorher den Krümmer mal abgebaut und in den Motor geschaut. Man kann deutlich Ablagerungen (Ölkohle) im Auslass und auch an den Kolbenringen erkennen. Ob das zuviel ist oder nicht, vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist, sie klemmt nach wie vor. Kalt läuft sie gut, Warm klemmt sie (erster Klemmer nach so 5-6 Km, dann fast jeden Kilometer ein mal...). Dafür hat das raussiffen am Krümmer aufgehört.

Ich sehe nur noch 2 Möglichkeiten: 1. Ich bringe die Kiste zum Stemmler und der forscht nach der Ursache und findet sie hoffentlich auch oder 2. Wir verkaufen die Maschine mit dem Hinweis auf diesen Fehler.

Werde mich mit meinem Vater beraten. Wenn jemand ernsthaftes Interesse an der Maschine hat, bitte melden. Wie gesagt - Motor ist vor nicht mal 100 Km komplett revidiert worden für um die 2.000€... :evil:

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 10 Jun 2020: 16 12

irgendwie wurmt mich das ja schon ganz schön und daher habe ich mal über die TWN-IG nachgefragt, ob das so schon mal einer hatte. Bekam da eine nette Mail zurück:
habe auch eine BDG 250 H, die Probleme kenne ich auch zu gut
hatte ich auch in der Enifahrzeit meiner BDG.
Kolbenklemmer nach Möglichkeit nicht bis zum blockieren kommen lassen.
Kupplung ziehen und abkühlen lassen.
Nachlaufen ohne Zündung ist auch vorgekommen.

Orig. Auspufftopf ist wichtig.
1:25 Mischung OK.
ggf. Kolben noch mal auf Riefen überprüfen.

Ansonsten Einfahren sehr wichtig, nach möglichkeit bei kühlem Wetter.
Fahren nur so weit das der Motor nicht zu heiss wird.
Abstellen, Abkühlen lassen und wieder aufs neue.

Das braucht seine Zeit und Kilometer, mitlerweile läft meine BDG sehr schön.
Gehe davon aus dass Kolbenlaufspiel sowie Vergaser sowie Zündund und Vergaser
richtig gemacht wurden.

Nicht den Mut verlieren wird schon
Ein anderer meinte, ich solle noch mal den Zylinder ziehen und die Maße der Kolben messen. Eine weitere Theorie sagt, dass der rechte Kolbenbolzen die geschlossene Seite in Fahrtrichtung LINKS haben sollte (unserer ist mit geschlossene Seite rechts eingebaut), da sich der Teil über die Auspuff-Gase stärker erhitzt und mehr Material mehr Erhitzung bedeutet und damit stärkeres Ausdehnen einer Seite des rechten Kolbens. Ist aber nur ne Theorie bis jetzt.

Wir werden mal den Zylinder ziehen, Fotos machen und schauen wo wir stehen. Falls der Kolben gefressen haben sollte, müsste man zumindest die Alu-Ablagerungen im Zylinder sehen können und diese dann mit Ätznatron entfernen. Schaun wir mal...

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 11 Jun 2020: 20 14

OK - heute war Zerlegungstag... Sitz runter, Auspuff ab, Tank demontiert und dann Kopf und Zylinder runter. Und dann sahen wir, was wir nicht sehen wollten... Die Kolben sind komplett hinüber. Seitlich massive Laufspuren bis hin zum Material-Abtrag. Die wagerechten Öl-Rillen sind teilweise nicht mehr zu sehen... Am Auslasskolben sind sogar Laufspuren in Fahrtrichtung vorne.

Werde jetzt die Kolbenringe mal vermessen und schauen, wie das Spaltmaß ist. Es sind aktuell 45,5er Kolben verbaut, da sollte bei 0,08er bis 0,09er Spiel mindestens ja das Spaltmaß des in den Zylinder eingelassenen Kolbenrings bei 0,25 bis 0,28 liegen. Werde das aber auch noch mal genauer messen mit dem Zylinder-Maß (Kolben sollte ja deutlich kleiner sein). Dann sehen wir weiter.

Wieviel größer sollte der Zylinder als der Kolben sein?

Die letzten Kolben waren vom Stemler aus einer italienischen Produktion wohl - hat jemand eine bessere Idee?

Christian Wolf
Beiträge: 381
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von Christian Wolf » 12 Jun 2020: 13 44

Bilder?
Sieht meisstens schlimmer aus als es ist. Ringnuten dürfen nicht gebrochen sein.
Über die GPM Kolben wird viel geschimpft, aber wenn die genug Luft haben sind die in Ordnung.
Bessere Idee- neue, scharfe Feile, Schmierstellen abfeilen, neue Ringe und weiter probieren.
Kolben wird immer unten gemessen weil er nach oben dünner wird.
Minimum 0.09 Kolbenspiel. Puch Leute geben 0.1 bis 0.12 beim Auslasskolben.
Hab auch schon pucherer gesehen die ihren Kolben abgedreht haben.
Ein normaler Kolben ist aber eigentlich nicht kreisrund, weiss aber nicht genau wie es beim Doppelkolben ist. Ich denk aber die sind rund
weil der Zylinder sowieso undefinierbar eiförmig wird wenn er heiss ist. Das ist nicht in den Griff zu kriegen bei den unterschiedlichen Wandstärken und all den Schlitzen.
Scharfe Feile deshalb weil das Alugeschmier härter ist als der Kolben. Mit stumpfer Feile kriegt man das nicht weg und man feilt dann nur weiches Material nebendran ab. Das ist nicht Sinn der Sache.

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 13 Jun 2020: 00 29

war auch meine Überlegung: Kolbenmaß prüfen, Ringmaß einstellen, Kolben nachbearbeiten und weiterfahren und schauen.

Bilder hab ich gemacht, findet ihr unter:

https://app.box.com/s/hyubbd4pv6bpah9yi8hptnri5p7smixs

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 21 Jun 2020: 11 37

So - hier mal ein paar Maße...:

Kolben Einlaß-Seite ist 45,41, Zylinder 45,52. Kolbenspiel wäre demnach 0,11, was eigentlich schon viel ist (Soll wäre 0,09)
Kolben Einlaß-Seite ist 45,42, Zylinder 45, 51, Kolbenspiel also 0,09

Vermutlich wurden Auslass und Einlass-Kolben vertauscht (sofern das geht?!?), denn dann hätten beide 0,1er Spiel... :?

Dies alles unter der Voraussetzung, dass die Mess-Instrumente stimmen (gebraucht bei Ebay gekauft...). Das muss ich noch prüfen, es waren leider keine Mess-Ringe bzw. Bolzen dabei.

Beide Kolben waren übrigens komplett rund. Das ist bei diesen italienischen Kolben aber wohl richtig so...?

Werde jetzt die Kolben nachbearbeiten (die blanken Stellen wieder aufrauen, damit sie wieder Öl-tragend werden und die waagerechten Nuten wieder herstellen), Kolbenbolzen gangbar machen (waren auch etwas stramm im Kolbenbolzen-Loch) sowie die Ringe auf das entsprechende Maß nacharbeiten und schauen, was sich tut. Dann erst mal 5km-weise einfahren und langsam die Strecke verlängern...

Ebenso werde ich mal den Zylinder mit Abfluß-Reiniger (enthält Ätznatron) nachbearbeiten um die Reste des Alus weg zu bekommen. Zudem war der Auslass-Kolbenbolzen mit der geschlossenen Seite nach außen montiert. Das ist lt. diversen Unterlagen falsch, diese sollte innen sein.

Werde berichten...

#triumphator#
Beiträge: 200
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von #triumphator# » 22 Jun 2020: 07 52

Hallo Lothar,
Leider hört und sieht man das immer wieder bei Motoren,die in Mölln bearbeitet werden.
Allein schon wie die Fußdichtung mit Dichtmasse aufgeklebt ist!
Jetzt aber nur nicht aufgeben.
Wenns gar nicht geht musst eben den Zylinder noch mal machen lassen und passende Kolben dazu besorgen.
Auf der TWN-IG Seite ist eine Liste von Firmen,die das machen.
Viele Grüße Andreas
Triumph BDG125 Bj1953
Triumph Boss 350 Bj1954
Triumph Cornet II Bj1956

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 22 Jun 2020: 09 02

Hallo Andreas,

danke fürs "Mut machen" ;-)

ne - wir sind jetzt so weit gegangen, jetzt will ich den Hobel auch zum Laufen bringen! Leider ist mir gestern ein Kolbenring gebrochen, sonst hätten wir die Maschine gestern schon wieder zusammen gebaut. Kolben sind bearbeitet und sehen wieder gut aus (waagerechte Nuten am Kolbenhemd von Alu-Schmier befreit, blanke Stellen wieder vorsichtig aufgeraut, damit sie wieder Öl mitnehmen, Kolbenbolzen-Auge so gangbar gemacht, dass der Kolbenbolzen "saugend" reingeht). Jetzt muss ich neue Kolbenringe bestellen, die Stoßmaße aller Ringe anpassen und ich werde Auslass- und Einlass-Kolben tauschen, da die baugleich sind, jedoch unterschiedlich im Umfang. Dann haben beide Kolben 0,1mm Spiel, sollte ausreichen.

Danach dann wieder vorsichtig einfahren und schauen.

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 29 Jun 2020: 08 26

Warte leider immer noch auf die Kolbenringe von Stemler...

427Gelaendefahrer
Beiträge: 4
Registriert: 05 Mai 2020: 11 05

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 427Gelaendefahrer » 07 Jul 2020: 17 41

Hallo Lothar,
bist Du sicher, dass das Pleuelstange mittig und senkrecht ist und die beiden Pleuelaugen parallel sind? Wenn da was schief ist, reiben die langen Kolben kräftig. Von Triumph gab es dazu ja Anleitungen und Spezialwerkzeug....
Gruß, Henning

67Laverdalothar
Beiträge: 154
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: Triumph BDG 250 H "sift" am Auspuff

Beitrag von 67Laverdalothar » 08 Jul 2020: 08 15

Hallo Henning,

da die KW bei der Motorrevision erneuert wurde gehe ich nicht davon aus, dass es daran liegt. Ich werde die aber auch noch prüfen. Vom bisherigen Bild der Kolben gehe ich aber davon aus, dass die Ursache nicht da liegt, da die Kolben auf beiden Seiten relativ gleichmäßige Spuren aufweisen. Der Auslasskolben etwas mehr auf der Auslass-Seite. Das schreibe ich mal dem falsch herum eingebauten Kolbenbolzen zu, dessen geschlossene Seite im Abgas-Strom vermutlich mehr Hitze mitbekam.

Leider sind die neuen Kolbenringe immer noch nicht da. Hatte allerdings auch die Bestellung noch nachträglich auf 6 neue Ringe erhöht, nachdem ich im Buch von Hertweck gelesen hatte, dass man gebrauchte Kolbenringe nicht abmachen und dann wiederverwenden sollte.

Das Buch ist echt ein "Muss!" für jeden ambitionierten Selberschrauber. Hätte ich das vorher gelesen, wären einige Fehler erspart geblieben...

Antworten