Zweiter Gang an Zündapp DB 201 springt heraus

Neu hier (oder alter Hase) - das ist der Platz sich vorzustellen!
Antworten
2hundert1
Beiträge: 4
Registriert: 15 Nov 2019: 14 50

Zweiter Gang an Zündapp DB 201 springt heraus

Beitrag von 2hundert1 » 15 Nov 2019: 15 49

Hallo aus Nürnberg
Ich bin seit 1983 stolzer Besitzer meiner DB 201, Bj. 1951. Diese hatte ich zuletzt 2015 wieder komplett neu hergerichtet.
Desweiteren habe ich eine vollkommen neu restaurierte NSU Quickly N, Bj. 1955 in grauer Farbe.
Seit 2016 fahre ich einen Opel Rekord B, Bj. 1966, der mich in letzter Zeit stark in Anspruch nahm.

Jetzt komme ich mal gleich zu meinem eigentlichen Problem...meine Zündapp...
Seit einiger Zeit springt mir der zweite Gang bei Bergauffahrten heraus. Auch wenn ich meine Zündapp über eine Geschwindigkeit von über 45/50 km/h hinaus beschleunige, passiert mir das Gleiche. Sonst lässt sie sich sehr gut schalten und auch problemlos fahren. Die Feder und die Kugel im Schaltschieber sind in Ordnung und rasten in der Verzahnung des Schaltbolzens gut ein. Ein Schalten ist mit Hand am kleinen Schalthebel am Motoreingang kaum möglich. Auch ist der Schaltbolzen meiner Meinung nach von der Rastung her in Ordnung. das Getriebe/ die Wellen habe ich mit Passscheiben ausdistanziert. Eingefüllt ist ein 80er Getriebeöl.
In diesem Forum habe ich bislang nur einen Betrag in diesem Zusammenhang gelesen, der aber bislang, so glaube ich noch nicht beantwortet wurde.
Kann mir jemand einen Grund für das Herausspringen des zweiten Ganges nennen. Und vor allem, wie kann ich dieses Problem lösen.

Schon mal vielen Dank
Thorsten

Antworten