Hallo aus Hannover mit Ardie RZ 204 Prinz

Neu hier (oder alter Hase) - das ist der Platz sich vorzustellen!
Antworten
2rad
Beiträge: 1
Registriert: 08 Apr 2017: 12 46
Wohnort: Hannover Region

Hallo aus Hannover mit Ardie RZ 204 Prinz

Beitrag von 2rad » 19 Aug 2017: 20 38

Hallo meisterdinger-Foristen,

ich bin Irmi aus Hannover und frische Besitzerin einer Ardie RZ 204 Prinz. Ich habe mich auf der Website der Ardie-Freunde umgeschaut und bin darüber auf dieses Forum gestoßen.

Meine Ardie wurde 1933 gebaut und gehörte meinem Großvater. Sie hatte damals bei der ersten Zulassung auch einen Beiwagen, aber der ist verschollen. Mein Vater fuhr sie ab 1948 mehrere Jahre (auch mit meiner Mutter auf dem Sozius), bevor sie in einem Gartenhäuschen eingemottet wurde. In den 80ern hat mein Bruder alle Blechteile entrostet/lackiert und das Getriebe wurde überholt. Der Motor lief, hatte aber Fehlzündungen. Das Motorrad konnte so leider nicht gefahren werden - und dann stand sie wieder...

Alle Blech- und Anbauteile sind -soweit ersichtlich- vorhanden. Die Elektrik entspricht nicht dem Originalzustand und ist derzeit nicht funktional. Die Ardie wurde wahrscheinlich in den 50er oder 60er Jahren auf Lichmaschine mit 12V und Zündspule umgebaut. Die originale Magnetzündung ist vorhanden, aber im derzeitigen Zustand nicht verwendbar.

Ich werde mich bestimmt noch im Ardie-Forums-Bereich melden auf der Suche nach Tips und Hilfe bzgl. der Erneuerung der Zündung und Verkabelung und einigem Anderen mehr...

Vielen Dank für's Lesen.
Viele Grüße
Irmi
P.S.: Hier noch ein Foto vom jetzigen Zustand
Dateianhänge
ArdieRZ204Prinz.jpg
ArdieRZ204Prinz.jpg (395.57 KiB) 3358 mal betrachtet

_hiha
Beiträge: 127
Registriert: 14 Jan 2008: 10 45
Wohnort: München

Re: Hallo aus Hannover mit Ardie RZ 204 Prinz

Beitrag von _hiha » 30 Aug 2017: 10 00

Hallo Irmi,
sehr hübsches Moped, in sehr schönem Gerbauchszustand.
Wenn der Zündmagnet noch komplett vorhanden und anbaubar ist, würde ich ihn schon restaurieren lassen, denn die Technik der Zündmagneten ist irgendwie sagenhaft. Nicht ganz billig, und man muss auch aufpassen, von wem man das machen lässt, weil es da viele Pfuscher gibt, aber dann ist es was ganz was Feines.
Wenns nur darum geht, gelegentlich zuverlässig von A nach B zu fahren, ist eine Batteriezündung mit moderner Lichtmaschine wohl besser und unkomplizierter.

Gruß
Hans

Antworten