Gruß vom Rande des Odenwalds BDG 125

Neu hier (oder alter Hase) - das ist der Platz sich vorzustellen!
Antworten
9wuttel
Beiträge: 6
Registriert: 19 Nov 2018: 22 21

Gruß vom Rande des Odenwalds BDG 125

Beitrag von 9wuttel » 29 Nov 2018: 19 25

Hallo zusammen,

ich bin Schrauber mit Benzin im Blut. Ich schraube seit fast 10 Jahren an allem was Räder oder Motor hat. Seit kurzem bin ich Besitzer eine Radior RN3 und einer Triumph BDG 125. Auf Grund letzterer bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden. Hier gibt es bereits einige Themen die ich fleißig studiert habe.

Meine Sammlung besteht ansonsten noch aus: Dnepr, Yamaha, Jawa, Simson, Kreidler u.v.m.
Derzeit baue ich die Radior und Triumph wieder auf. Zur Triumph: Gesamtzustand wie ich finde sehr gut, vermutlich originaler Lack (oder gut nachlackiert) und sehr gut gepflegt. Kilometerstand 61.000 km. Daher steht eine komplette Motorüberholung an.

Dabei sind ein zwei Fragen aufgetaucht, die ich gerne hier stellen würde. Ich weiß nicht, ob ihr eher für jedes Tech. Thema einen Thread möchtet oder nicht. Daher, wie ist das hier (an die alten Hasen ;))?

Plan bisher:
Motorüberholung: Kurbelwellenlager auf Industrielager umbauen, Kurbelwelle und Zylinder überholen lassen
Getriebe: Lager und Buchsen erneuern
Kupplung: Ist bereits neu

Sonst: Radlager. Ich dachte hier an einen Umbau auf Industrielager. Hat das jemand hier schon mal praktiziert? :?:
Ich habe folgendes gemessen: 37 x 12 x 12 mm => 6301 RS geschlossenes Lager

Wie bekomme ich die original Laufbuchse aus der Radnabe? Ich habe es mit Hitze versucht, aber es passiert nichts. Alternativ würde ich nur die Kugeln und Lauffläche der "Mutter" auf der Achse ersetzen. Die Laufbuchse in der Radnabe ist noch ok, allerdings nicht super.

Gruß Lukas

PS: Falls jemand Unterlagen wie Handbücher etc. hat, wäre ich dankbar diese zu teilen. Gerne per PN melde oder ich melde mich.
Ich sammel derzeit mit einem anderen Forenmitglied schon Dokumente zusammen. Die alten Handbücher sind doch sehr hilfreich.
Dateianhänge
IMG_20181118_1533404_rewind.jpg
IMG_20181118_1533404_rewind.jpg (442.67 KiB) 767 mal betrachtet

#triumphator#
Beiträge: 176
Registriert: 01 Jan 2016: 12 44
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Gruß vom Rande des Odenwalds BDG 125

Beitrag von #triumphator# » 20 Dez 2018: 15 06

Hallo Lukas,
Habe momentan eine ganz ähnliche BDG 125 auf dem Operationstisch.Meine ist z.Zeit komplett zerlegt und Stück für Stück wieder zum Leben erweckt.Da taucht schon das eine oder andere Problem auf.Wenn du magst,kannst mir gerne eine PN schreiben.Vielleicht können wir das eine oder andere gemeinsam lösen.
Viele Grüße vom Triumphator.

9wuttel
Beiträge: 6
Registriert: 19 Nov 2018: 22 21

Re: Gruß vom Rande des Odenwalds BDG 125

Beitrag von 9wuttel » 10 Jan 2019: 21 33

Hallo!

Ich war länger nicht mehr im Forum. Die PN ist raus.
Viel ist bisher nicht passiert. Ich baue gerade die Radlager um. Der Motor wird erst zerlegt, wenn der letzte wieder zusammengebaut ist (sonst gibts Chaos).

Gibt es eine Übersicht welche Motoren(nummern) welche Lager verbaut hatten?
Sowieso wäre Dokumentation mal gut ;)
Wer auch an einer BDG schraubt: Ich habe bereits mit einem anderen Forenmitglied eine Dropbox eingerichtet zur Datensammlung.

Gruß Lukas

Antworten