1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Bieten und Suchen

1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 125T » 20 Apr 2017: 23 19

Hello!
I want to sell my TWN BD250 Serie I projects. If someone is interested, please give me your e-mail adress and I will send you pictures.
I have many, many parts for 2, maybe 3x BD250 motorcycles. The parts are not in their best shape, but are all original and this is very important.
I will upload pictures only with the carburretors, just to have an idea about how the parts look.

Best regards!
Gabriel
..................................................................................................................................................
Hallo!
Ich möchte meine TWN BD250 Serie I Projekte verkaufen. Wenn jemand interessiert ist, gib mir bitte deine E-Mail-Adresse und ich sende dir Bilder.
Ich habe viele, viele Teile für 2, vielleicht 3x BD250 Motorräder. Die Teile sind nicht in ihrer besten Form, sondern sind alle originell und das ist sehr wichtig.
Ich werde nur Bilder mit den Carburretoren hochladen, nur um eine Vorstellung davon zu haben, wie die Teile aussehen.

Freundliche Grüße!
Gabriel

Bing AJ2/26
Bild

Bing AJ2/26
Bild

Bing AJ2/24
Bild
125T
 
Beiträge: 17
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 125T » 10 Mai 2017: 22 17

[quote="125T"]Hello!
I want to sell my TWN BD250 Serie I projects. If someone is interested, please give me your e-mail adress and I will send you pictures.
The parts are not in their best shape, but are all original and this is very important.
Best regards!
Gabriel
..................................................................................................................................................
Hallo!
Ich möchte meine TWN BD250 Serie I Projekte verkaufen. Wenn jemand interessiert ist, gib mir bitte deine E-Mail-Adresse und ich sende dir Bilder.
Die Teile sind nicht in ihrer besten Form, sondern sind alle originell und das ist sehr wichtig.
Freundliche Grüße!
Gabriel

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
125T
 
Beiträge: 17
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 125T » 10 Mai 2017: 22 21

...
125T
 
Beiträge: 17
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon Andreas Pfeiffer » 15 Mai 2017: 08 58

Au weia,
ich hatte einen Momend drüber nachgedacht eine Wehrmachtsmaschine auf zu bauen,aber ich werde es lieber lassen.

das sieht mit diesen Teilen schwierig aus. Sehr kostspielig wie mir scheint.


DEA


PS. mich würde trotzdem mal der Preis für eine Maschine interessieren.
Andreas Pfeiffer
 
Beiträge: 250
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 125T » 15 Mai 2017: 15 25

Maybe this one will be also for sale. It is not mine.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
125T
 
Beiträge: 17
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 1961P » 17 Mai 2017: 08 12

Hallo,hast du die Teile noch? Wenn ja bin ich sehr interessiert. Besonderes ist für mich wichtig ein Öltank, aber die anderen Teile auch.Preise sind kein Problem ich brauche die Teile um Meinen Motorrad zu komplettieren.vielen Dank!
Paolo
1961P
 
Beiträge: 6
Registriert: 27 Jan 2017: 09 03

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 67Laverdalothar » 17 Mai 2017: 09 50

Wenn man überlegt, was alleine die Motorrevision kostet und was so eine Maschine anschließend für einen Wert (leider nur) darstellt, muss man jeden entweder bewundern oder für "verrückt" erklären, der das macht. Kommerziell ist das völliger Blödsinn leider. Da müsste man die Maschinen irgendwo in Osteuropa oder sogar in Fernost restaurieren lassen, wenn einen dann nicht die Transportkosten auffressen würden... :-(

Vor Jahren hab ich mal einen Händler auf einer Messe getroffen, der Jawa's in Tschechien restaurieren ließ. War noch zu DM-Zeiten, damals bot er eine komplett restaurierte Maschine mit Beiwagen für 6.500, als Einzelmaschine für 4.500 DM an. Heute nicht unter dem doppelten in Euro zu schaffen (also eine Vervierfachung des Preises in 20 Jahren...). Tja...

Aber es gibt auch nichts besseres als wenn so eine Maschine langsam Stück für Stück zusammen kommt und dann der Motor zum ersten mal läuft... Die Gänsehaut ist durch (fast) nichts zu ersetzen... :mrgreen:

In sofern: wer immer das kauft, viel Erfolg und viel Spaß bei der Restauration!!
67Laverdalothar
 
Beiträge: 98
Registriert: 24 Nov 2015: 16 48

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 1961P » 17 Mai 2017: 13 23

Hallo Gabriel,
Wie gesagt ich bin sehr interessiert! Ich brauche viel Teile, und wenn du willst kannst du ein e-Mail zu mir senden: simcic@libero.it
Ich warte an deinen Antwort.
Vielen Dank!
Paolo
1961P
 
Beiträge: 6
Registriert: 27 Jan 2017: 09 03

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon 125T » 17 Mai 2017: 14 47

I was crazy enough to restore this 1942 Puch 125 Wehrmacht. I spent more than 6000 and now the best offer is 3500.
It was almost as bad as the TWN, when I bought it. But I did not do it for money, but for my soul. So, I know how it is...
Now I want to sell the Puch and the TWN to restore a BMW R35 Wehrmacht. This is what my soul told me to do. :D


viewtopic.php?f=15&t=2703
125T
 
Beiträge: 17
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon Andreas Pfeiffer » 21 Mai 2017: 18 16

Bitte Bilder zeigen wenn die fertig sind,vielleicht auch Restaurationsbericht
DEA
Zuletzt geändert von Andreas Pfeiffer am 21 Mai 2017: 18 19, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas Pfeiffer
 
Beiträge: 250
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon Andreas Pfeiffer » 21 Mai 2017: 18 17

Hallo beisammen,

einen normalen BDG Motor bis Bj. 1953 mit Rollenlager zu restaurieren ist ja schon schlimm genug,da das Problem mit den gemischten Lagern schwer zu lösen ist.

Kurbelwellenzapfen 25,4mm =1 Zoll
Lageraussenring 45,0 mm metrisch

Aber dann noch den Drehschiebervergaser mit Einlass ins Kurbelgehäuse !!!! und das auch noch dicht zu bekommen !!! würde ich mich bei diesem Eisenhaufen nicht getrauen. Dann kommt noch die Ölpumpe dazu ,wenn die versagt frisst der Motor fest. Deshalb fuhr ein Bekannter von mir mit Mischung und legte die Pumpe lahm.

Wenn das verrottet ist wirds schnellmal teuer.

Der Rest über Fahrwerk und Rahmen ist ja einfach wie BDG 250,vor allem wenn man eine Wehrmachtsmaschine draus macht,dann fällt der ganze Chromaufwand weg und kann auch ordentlich vorspachteln.

Wie gesagt hat mich eine WH BD immer schon gereizt,aber ich habe Respekt davor.
Andreas Pfeiffer
 
Beiträge: 250
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon _Widi » 27 Mai 2017: 15 12

@DEA,
ich habe bei meiner BD250 auch die Öl Pumpe stillgelegt,
das spart Angst und Ärger.
( Wobei das System der Pumpe genauso funktioniert wie bei meiner RD350 !! )
Wenn man ein AJ2 / 26N Vergasergehäuse mit eigener Leerlaudüse verwendet,
kann man den Leerlauf unabhängig von der Hauptdüse einstellen,
Motor lauft dann auch am Stand sauber .

Die Kurbelwellenstummel kann man auf 25 mm abschleifen
und die Alugehäuse auf 47 mm ausdrehen,
die dann passenden Lager mit Innen- und Außenring bekommt man zu kaufen,
der Motor lauft damit nahezu vibrationsfrei,
kein axiales Spiel mehr der Welle.

Der Einlaß - Drehschieber ist eine feine Sache, man kann dem Spieltrieb damit freien Lauf lassen.
Es ist möglich, die Einlaßsteuerzeiten anzupassen,
d.h. 180° Öffnungswinkel,
am besten so einstellen, daß der Drehschieber öffnet, wenn die Überströmer schließen.
Der Motor saugt dann ordentlich an, nichts wird mehr zurück in den Vergaser geblasen.
Die Drehschieber Dichtung ist beim Dichtsatz von der Bucht dabei.

Sollte dann noch die POWERDYNAMO Zündanlage der BDG verbaut werden,
springt der Motor auch tadellos ohne zurückschlagen an und
dreht mit dumpfen geknatter sauber aus .

Alle jene,
die eine BDG gerne sportlich bewegen,
würden mit einem gut abgestimmten BD Motor ihre Freude haben.

lg
Widi
_Widi
 
Beiträge: 39
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon Andreas Pfeiffer » 27 Mai 2017: 16 50

Hört sich gut an, ich fahre fast täglich mit meiner BDG 250 SL Bundeswehrmaschine,habe ihr aber einen L Zylinder verpasst,damit dreht sie untertouriger besser.
Macht voll Spaß.

DEA
Andreas Pfeiffer
 
Beiträge: 250
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen

Re: 1939 TWN BD250 W zu verkaufen

Beitragvon Andreas Pfeiffer » 28 Mai 2017: 09 13

Frage :
Was sollen die Maschinenteile zusammen kosten ?
DEA
Andreas Pfeiffer
 
Beiträge: 250
Registriert: 04 Okt 2006: 21 06
Wohnort: Fellbach-Oeffingen


Zurück zu Triumph-Handel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste