Seite 1 von 1

Ardie 200 RBZ Wanderfalk

Verfasst: 03 Jan 2018: 14 55
von 200Ardietreter
Mit einer dicken Träne im Knopfloch, aber dennoch:
Nach 4 spannenden Jahren möchte meine Wanderfalk ein neues Heim haben. Wie ich zu ihr gekommen bin, das könnt Ihr im "Heimflug" nachlesen. Seit dem ist folgendes passiert: Bremsbacken vo u hi neu, Kupplung mit neuen Korken belegt, Primärkette ersetzt, Auspufftöpfe von einer 250 er Jawa (teilbar zum reinigen) montiert, Soziussitz besorgt und Fußrasten (an den unteren Befestigungen der Sattelfedern) angebracht, Batterie erneuert, Standlicht als Tagfahrlicht eingerichtet, Vorderradlager ersetzt und Speichen justiert. Sattelspitze mit Versatzbügel leicht angehoben, Chromspiegel montiert.
Sie fährt einwandfrei, springt problemlos an und macht Spaß. Nur leider ist sie am Berg ebenso schwachbrüstig wie derzeit mein Konto auf der Bank. Diese Dualität der Fakten führt nun also zu einem Verkaufswunsch.
Angebote im Beriech dicht unter 6000 Euronen werden gern entgegen genommen.

Re: Ardie 200 RBZ Wanderfalk

Verfasst: 09 Nov 2018: 22 41
von 200Ardietreter
Ok, Leute - vergeßt es!
Das mit der Schwachbrüstigkeit am Berg ist zwar Fakt, aber da mein Bankkonto eine <frischzellenkur erfahren hat, bleibt die Ardie jetzt in der Familie. Punkt! Admin, wenn möglich und gewollt, dann bitte den ganzen Thread löschen, ansonsten bleiben die Bergrennen-Bilder eben als Deko erhalten. Danke!

Re: Ardie 200 RBZ Wanderfalk

Verfasst: 12 Nov 2018: 14 09
von _hiha
Gruß ins Salzburgische, und Glückwunsch zum plötzlichen Reichtum :D
Schönes Werkl, und schön dass Du es behalten kannst.

Hans

Re: Ardie 200 RBZ Wanderfalk

Verfasst: 13 Nov 2018: 23 51
von 200Ardietreter
Danke für die Blumen -"Reichtum" klingt so ein bisschen nach dem 6 er im Lotto..... neee, neee, bitte nichts zu übertreiben. Aber wenigstens werde ich mich von nichts "Eingemachten" trennen müssen um die Stromrechnungen zu bezahlen.
OK, genug geflunkert. Wichtig ist, daß die Ardie da bleiben kann. Ja, danke, sie "werkelt" inzwischen recht zuverlässig. Kann daran liegen, daß ich sie in diesem Herbst zu keiner Bergprüfung angemeldet hatte. Sowas nahm sie nämlich grundsätzlich übel und quittierte es bisher jedes Mal mit irgend einem Ausfall. Man ist eben ein "Wanderfalk" und kein "Sturzfluggeier".
Habt einen ruhigen Winter!
Servus!
Hans